Kursdetails

211-1223 Frankfurts neues altes Jüdisches Museum, Westendsynagoge und der neue Friedhof

Status Kurs abgeschlossen
Beginn Do., 10.06.2021, 8:15 - 18:00 Uhr
Kursgebühr 62,00 € Fahrt und Führungen/zzgl. Gruppeneintritte/max. 20 Teilnehmer
Dauer 1x
Kursleitung Thomas Huth, Kunsthistoriker
Dokumente zum Kurs: Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Als am 8. November 1988 das Jüdische Museum im ehemaligen Palais der Familie Rothschild eröffnet wurde, war zum ersten Mal in Deutschland ein eigenständiges Museum zur Dokumentation jüdischer Kultur und Geschichte entstanden. Nach dreißig Jahren war es an der Zeit, das Museum einer Generalüberholung zu unterziehen und in seiner Konzeption zu verändern. Zusammen mit dem schönen Neubau des Architekten Volker Staab widmet sich das Haus seit seiner Eröffnung im Herbst 2020 vermehrt der jüdischen Gegenwart in Frankfurt und Deutschland.
Im Rahmen einer Führung wird das neu strukturierte Museum vorgestellt und dabei ein besonderes Augenmerk auf die ungewöhnlich große Kunstsammlung mit Werken von Moritz Daniel Oppenheim, Henri Matisse, Ludwig Meidner und vielen anderen gelegt.
Und weil das Museum sich sehr stark dem gegenwärtigen jüdischen Leben widmet, unternehmen wir nach einer Stärkung im koscheren Flowdeli des Museums einen Spaziergang zu diversen Stolpersteinen im Frankfurter Westend bis zur Westendsynagoge. Besagte Synagoge zählt zu den größten Deutschlands und ist in ihrer Stilmischung aus Elementen des Jugendstils und der ägyptisch-assyrischen Kunst ein Juwel unter Frankfurts Architekturen.
Wir werden im Rahmen einer Führung ihr Inneres kennenlernen und einen Einblick in die große Jüdische Gemeinde Frankfurts gewinnen.
Zum Ausklang unserer Erkundung des jüdischen Frankfurt unternehmen wir noch einen Spaziergang über den neuen jüdischen Friedhof, der mit seinen rund 40.000 Bestattungen und den prunkvollen Grabmälern zu den bedeutensten Europas zählt. Hier ruhen unter anderem die Familie Rothschild, der Nobelpreisträger Paul Ehrlich und der Maler Oppenheim.

Für den Besuch der Synagoge ist es erforderlich, dass alle Teilnehmer eine Woche vor dem Termin mit ihrer Adresse der Jüdischen Gemeinde gemeldet werden. Außerdem müssen alle ihren Personalausweis mit sich führen.
In Zusammenarbeit mit der vhs Lohr am Main




Kurs abgeschlossen

Jüdischer Friedhof Frankfurt (Jüdischer Friedhof Frankfurt)
Jüdisches Museum Frankfurt (Jüdisches Museum Frankfurt)
Westendsynagoge  Frankfurt (Westendsynagoge Frankfurt)

Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Termine

Für diesen Kurs sind keine Termine vorhanden.