Kursdetails

221-1012 "Auf bald, mein Kind" Kindertransporte 1938/39

Status Bitte Kursinfo beachten
Beginn Di., 15.03.2022, 19:30 - 21:00 Uhr
Kursgebühr 3,00 € Anmeldung erforderlich!
Dauer 1x
Kursleitung Dr. Anne-Marie Greving, OStDir. a.D.
Dokumente zum Kurs: Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Vor den Augen der Weltöffentlichkeit wurde in der Pogromnacht des 9./10. November 1938 endgültig klar, dass Juden in Deutschland und Österreich in ihrer Existenz und ihrem Leben bedroht waren. Das Novemberpogrom, die sog. Reichskristallnacht, war aber auch Ausgangspunkt für eine einzigartige Rettungsaktion: Es begannen organisierte Kindertransporte bis zum Ausbruch des Krieges im September 1939, mit denen Tausende jüdischer Kinder ins Ausland in Sicherheit gebracht wurden, davon allein ca. 10.000 nach England. Nur Kinder im Alter von 4-16 Jahren bekamen ein Visum, sie durften vorübergehend unbegleitet einreisen. Viele jüdische Eltern sahen in den Kindertransporten eine Möglichkeit, wenigstens ihren minderjährigen Kindern ein Überleben im Ausland zu sichern. Sie schickten sie alleine in eine fremde Welt, wohl wissend, dass sie sie trotz aller Hoffnungen wahrscheinlich nie wieder sehen würden.
Anhand von ausgewählten Biographien will der Vortrag die komplexen Vorgänge um die Kindertransporte 1938/39 darstellen.
Die Referentin setzt sich seit vielen Jahren intensiv mit jüdischen Themen auseinander.

In Zusammenarbeit mit dem Förderkreis Synagoge Urspringen e. V.




Anmeldung ab 27. Januar 2022 möglich!


Kursort

Marktplatz 24
97828 Marktheidenfeld

Termine

Datum
15.03.2022
Uhrzeit
19:30 - 21:00 Uhr
Ort
Marktplatz 24, Altes Rathaus, Raum 3.1